Sie befinden sich hier: Vor der Installation

Vor der Installation

Die Planung der Installation des Fußbodens ist ein sehr wichtiger Schritt. Viele Variablen müssen betrachtet und nicht nur mit dem Sport verbunden werden, der geübt wird.
Eine fundierte Beratung ist in dieser entscheidenden Phase ausgesprochen wichtig. BOEN Sport hat qualifizierte Experten, die alle Ihre Fragen beantworten können und gemeinsam mit Ihnen die perfekte Lösung finden.

Klimatische Verhältnisse

Sportböden von BOEN werden mit einer Holzfeuchte von 7,5 % (+-1 %) ausgeführt. Dies ist beim Verlegen des Bodens zu berücksichtigen. Alle Fenster und Türen müssen eingesetzt und Arbeiten, bei denen Feuchtigkeit entsteht abgeschlossen sein, bevor mit der Verlegung des Bodens begonnen werden kann. Der Raum muss auf mindestens 15 °C bei einer maximalen Luftfeuchtigkeit zwischen 30 und 60 % beheizt werden, ideal ist eine Raumtemperatur von 20 °C.
BOEN Sport-Pakete müssen immer trocken und bis zur Verlegung ungeöffnet gelagert werden.

Anforderungen an den Untergrund, z.B. bei Boflex

Der Untergrund muss eben, fest und selbsttragend sein. Die maximal zulässige Abweichung liegt bei 2 mm pro 2 m Radius. Entspricht der Untergrund diesen Anforderungen nicht, müssen im Vorfeld bei der Planung oder dem Unterbau Anpassungen vorgenommen werden.

Besondere Anforderungen bei Neubauten

Zwei Schichten einer speziellen 0,2 mm starken Kunststoffmembran müssen vor dem Verlegen auf den Untergrund geklebt werden – an den Verbindungsstellen mit einer Überlappung von 40 - 60 cm. Diese Membran sorgt für einen zusätzlichen Schutz gegen Feuchtigkeit, bildet aber keine Feuchtigkeitsbarriere für den Beton/ Unterboden. Die relative Feuchtigkeit des Untergrunds sollte unter 90% bzw. 75% auf der Oberfläche liegen. Bei Betonböden ist es notwendig, die Feuchtigkeit an mehreren Punkten mindestens 10 cm unterhalb der Oberfläche zu messen. In der Praxis hat sich gezeigt, dass neu gegossene Betonböden mindestens 8 Wochen durchgetrocknet sein sollten, bevor man mit dem Verlegen beginnt.